Neue Bulgarische Universität - Akademischen Integrität in einem anderen Licht

"PlagScan bedient tatsächlich die unterschiedlichen Akteure in der wissenschaftlichen Community. Das finde ich großartig für die akademische Integrität. "

- Hristo Chkurliev

Wofür brauchen Sie eine Plagiatssoftware?

An der Neuen Bulgarischen Universität verwenden wir seit 2010 Software gegen Plagiate. Wir haben es damals für unsere Fernstudiengänge und E-Learning Programme gestartet. Plagiatsprüfungen mit PlagScan sind Teil unsere Abläufe, um die Integrität unserer Lehre zu gewährleisten.

Was gefällt Ihnen besonders an PlagScan?

Die Bedienung ist einfach, schnell und das Ganze funktioniert mit dem kyrillischen Alphabet.

Wie setzen Sie PlagScan ein?

  • Verwenden Sie es auf Ihrem Browser oder über ein Learning Management System?
  • Werden die Arbeiten aller StudentInnen geprüft oder wird nach Zufallsprinzip entschieden wessen Arbeit geprüft werden soll?

PlagScan wird bei uns über das Learning Management System Moodle verwendet. Die Software wird für alle StudentInnen eingesetzt, die im Fernstudium sind. In den regulären Studiengängen gibt es aber auch eine wachsende Zahl von Dozenten, die ebenfalls von den Vorteilen der Plagiatsprüfung überzeugt werden und diese zunehmend nutzen.

In welchem Bereich, würden Sie sagen, hat sich die Nutzung von PlagScan als vorteilhaft erwiesen?

PlagScan funktioniert einwandfrei mit Moodle und der Preisunterschied zu Turnitin ist ein weiterer Grund für unsere Entscheidung.

Wie macht sich der Einsatz von PlagScan bemerkbar im universitären Alltag

PlagScan betont die Bedeutung der wissenschaftlichen Integrität genau wie es andere Anbieter (Turnitin & co.) auch machen. Allerdings bedient es auch tatsächlich die unterschiedlichen Akteure in der wissenschaftlichen Community (Sowohl Studenten als auch Dozenten). Es ist somit breiter aufgestellt und das finde ich großartig für die akademische Integrität.