PlagScan in der Öffentlichkeit

Wir pflegen eine offene Unternehmenskultur und sind gerne bereit mit Pressevertretern zu sprechen. Bitte schicken Sie Ihre Anfrage an presse@plagscan.com.

 

Pressemitteilungen

PlagScan auf der ENAI Konferenz 2019: Gemeinsam gegen den weltweit steigenden Ghostwriting-Trend.
PlagScan, Juni 2019

PlagScan integriert neues Nutzungsstatistik-Feature
PlagScan, Mai 2019

Statement zu den Plagiatsvorwürfen gegen die Bundesfamilienministerin Franziska Giffey
PlagScan, Mai 2019                                                                                                                                                                                                                

Als Verfechter der akademischen Integrität entwickelt PlagScan seine spezielle Plagiatserkennungs-Software für Bildungseinrichtungen kontinuierlich weiter
PlagScan, April 2019

PlagScan präsentiert Lösung zur Schreibstilerkennung: Stilometrie-Analyse als pädagogisches Werkzeug zur Förderung von kritischem Denken und kreativem Schreiben
PlagScan, März 2019

8 Jahre Plagiatsskandale in Deutschland: Was hat sich inzwischen getan?
PlagScan, Februar 2019                                                                                                                                                                                                           

PlagScan auf der didacta 2019: Die Sicherung qualitativ hochwertiger und fairer Bildung im Fokus.
PlagScan, Februar 2019

PlagScan präsentiert auf der Learntec 2019 Lösungen für gerechtere Bildungsstandards 
PlagScan, Januar 2019

Berichte über uns

"(...) Algorithmen vom Schummelspezialisten

Hier zeigt sich dann der Unterschied zwischen Gratisangeboten und kostenpflichtigen Diensten. Zum Nulltarif erhält der User zumeist nur einen Abgleich mit im Internet frei zugänglichen Texten, außerdem wird of die Länge des einzugebenden Texts beschränkt. Wenn es etwas kosten darf, kommt ein wesentlich ausgefeilterer Instrumentenkasten zum Einsatz. Ausgeklügelte Suchmethoden wie Stilanalyse, Bag-of-Words-Analyse oder Fingerprinting kommen auch dann geklauten Texten auf die Schliche, wenn einzelne Wörter oder Satzzusammenhänge geändert wurde. Weil es dafür keine Lösungen von der Stange gibt, haben die Schummelspezialisten von PlagScan schon vor über zehn Jahren einen eigenen Algorithmus entwickelt, der seitdem kontinuierlich verbessert wird. Das Unternehmen, dessen Dienstleistung weltweit von mehr als 1.000 Organisationen vor allem aus dem universitäten Bereich genutzt wird, gleicht nicht nur unerlaubte Kopien ab. Mit einem gesonderten Stilometrietool werden auch unterschiedliche Sprachstile analysiert. (...)"
CHIP Magazin, Ausgabe 05/2019

„Die Software übernimmt dabei nicht etwa die Prüfung der erbrachten Leistung, sie dient als Hilfsmittel um Lehrende bei der Klärung eines Anfangsverdachts zu unterstützen“
Bochumer Stadt- und Studierendenzeitung, Juni 2019

PlagScan CEO Markus Goldbach im Interview mit der Süddeutschen Zeitung: „So eine Situation dürfen Hochschulen nicht akzeptieren“
Süddeutsche Zeitung, Februar 2019

„PlagScan is incredibly effective, without a doubt one of the best tools from its category.“
EduTechReviews, June 2017

„Praktisch ist, dass es keiner Software-Installation bedarf, sondern dass jede Nutzerin bzw. jeder Nutzer das Programm in jedem Browser nutzen kann“
Deutsche Sporthochschule Köln, Mai 2015

Weitere Artikel

Silicon Valley: Groß werden im kreativen Chaos
Finanzen.net, November 2014

 

Die Plagiatsjäger
taz, Oktober 2014

 

So entlarvt Plagiats-Software die Dr.-Betrüger, PlagScan im Focus-Online Test
FOCUS Online, Februar 2013

 

Sammeln, schnipsen, falten - Software fürs Studium
Zeit Online - Campus, August 2012