Alternative Fragen:

  • Werden Kollusionen beachtet?
  • Nutzt PlagScan auch Dokumente, die nicht im Internet verfügbar sind?
  • Welche Verlags-Datenbanken werden von PlagScan verwendet?

PlagScans Plagiatsuche basiert auf vier Arten von Quellen: 

  1. Internet: Für Internetquellen kooperieren wir mit Microsoft. PlagScan steht alles zur Verfügung, was von Bing indiziert wird. Darüber hinaus scannen wir akademische Seiten, die von besonderem Interesse für unsere Kunden sind und decken somit alle relevanten Internetquellen ab.

  2. Ihr eigenes Archiv/ Kollusions-Check: Sie können selber Dokumente hochladen und mit dem zu analysierenden Dokument vergleichen. Für Organisationen: Sie haben zusätzlich die Möglichkeit, Ihr organisationsweites Archiv zu erstellen und zu definieren.

  3. Kooperierende Verlage: PlagScan hat mehr als 20.000 Verlagsdatenbanken für Ihren Plagiatcheck verfügbar. 

  4. Plagiats Präventions Pool (optional): Sie können sich entscheiden, Ihre Dokumenten zum Plagiats Präventions Pool hinzuzufügen. Hier können Sie Ihre Dokumente mit Dokumenten anderer PlagScan Nutzer vergleichen. HINWEIS: Andere Benutzer erhalten keinen vollständigen Textzugriff auf Ihre Dokumente, sondern sehen nur die Treffer mit Ihren Dokumenten.

     

Die Zeit, die benötigt wird, um ein Dokument zu verarbeiten, hängt von mehreren Faktoren ab (z. B. Länge und Themenkomplexität). Im Allgemeinen können Sie davon ausgehen, dass Ihr Bericht zwischen 1-10 Minuten vollendet ist. Während der Stoßzeiten mit sehr hoher Serverbelastung können Dokumente längere Zeit nicht verarbeitet werden und es kann bis zu 24 Stunden dauern. Wenn das Hochladen und die Analyse nach einem Tag noch nicht erfolgt ist, kontaktieren Sie uns bitte direkt.

 

Sie können Ihren Plagiatsbericht in Ihrem Internet-Browser finden oder Ihn als PDF bzw. Word Dokument herunterladen. Die Word Datei ist besonders detailiert, da Sie Annotationen in diesem Format erhalten.

 

Wir unterstützen alle gängigen Textformate sowie ZIP-Archive von Textdokumenten. Je nach Format kann eine geringfügige Änderung der ursprünglichen Formatierung auftreten. PlagScan unterstützt folgende Textformate:

Unterstützte Textformate:

Preferred format Formatting will be preserved
docx - Best result for the word report Microsoft Word 2007/2010/2013/2016 [.docx]
pdf - Best result for the browser report Portable Document Format (Adobe Acrobat) [.pdf]
Other possible formats Conversion to .docx, some formatting might be lost
doc Microsoft Word 97/2000/2003/XP [.doc]
txt Plain Text [.txt]
html HTML Document [.html]
ppt Microsoft Powerpoint [.ppt]
doc6 Microsoft Word 6.0 [.doc]
doc95 Microsoft Word 95 [.doc]
wps Microsoft Works [.wps]
wpd WordPerfect [.wpd]
odt Open Document Text (LibreOffice) [.odt]
ott Open Document Text [.ott]
rtf Rich Text Format [.rtf]
sdw StarWriter 5.0 [.sdw]
sdw4 StarWriter 4.0 [.sdw]
sdw3 StarWriter 3.0 [.sdw]
sxw OpenOffice.org 1.0 Text Document [.sxw]
Supported formats Formatting will be lost
xlsx Microsoft Excel [.xlsx]
xls Microsoft Excel [.xls]
pptx Microsoft Powerpoint [.pptx]
docbook DocBook [.xml]
ooxml Microsoft Office Open XML [.xml]
pdb AportisDoc (Palm) [.pdb]
latex LaTeX 2e [.ltx]
pages Pages for MAC (Apple iWork) [.pages]
numbers Numbers for MAC (Apple iWork) [.numbers]
key Key for MAC (Apple iWork) [.key]

 

Sie alleine haben die Entität Ihres Dokuments. Sobald Sie ein Dokument löschen, kann es nicht mehr auf Plagiate untersucht werden. Die einzige Möglichkeit, sich mit PlagScan zu plagiieren, ist, wenn man ein Dokument (oder leicht modifizierte Versionen davon) mehrmals hochlädt.

Wissenschaftlich / technisch gesprochen, muss ein veröffentlichter Text, inklusive eigene Texte richtig zitiert werden. Es macht nicht wirklich einen Unterschied, ob es Ihre eigene oder jemand anderes Arbeit ist. Ethisch gesehen macht es natürlich einen Unterschied.

Nein, PlagScan bietet weit mehr als das. Wir überprüfen mit Online- sowie internen Datenbanken, insbesondere alles, was Sie oder Ihre Organisation hochgeladen haben. PlagScan bietet eine schnelle und systematische Überprüfung der gesamten Dokumente, nicht nur Passagen von Dokumenten, die verdächtig sind.

 

PlagScan kann grundsätzlich jede Sprache verarbeiten. Die Software funktioniert für jede Sprache, die internationale UTF-8-Codierung verwendet. Dies bedeutet, dass Texte einer Sprache, die lateinische, arabische oder kyrillische Zeichen enthält, auf Plagiate überprüft werden können (Ausnahmen sind nur die Silben- / Piktogramm-basierten Sprachen wie Japanisch, Koreanisch, Chinesisch).

 

Ja, Sie können verschiedene Entwürfe Ihrer Arbeit erneut einreichen. Aber Sie sollten Ihre Einstellungen anpassen, um nur Webquellen zu prüfen. Sie Dokumente in Ihrem Konto haben, die Sie Ihrem Dokument überprüfen möchten. Dann können Sie auch alle älteren Versionen des Dokuments löschen, da Sie sonst als mögliche Quelle aufgeführt wären. Dies würde zu falsch-positiven Erkennungen und einem möglicherweise verwirrenden Bericht führen. Wenn das passiert ist, können Sie diese "Eigen-Plagiate" -Quelle einfach im interaktiven Bericht deaktivieren.

 

 

Ja – die Analyse wird weiter auf dem Server fortgeführt, selbst wenn Sie offline gehen. Wenn Sie die E-Mail-Benachrichtigung aktiviert haben, werden Sie nach Abschluss automatisch über die Ergebnisse informiert.

Nein, PlagScan sucht auch PDF und andere Dokumentdateien, die online zugänglich sind und alles, was Sie in Ihrem Account oder Ihrem Organisationsarchiv zur Verfügung stellen. Zusätzlich vergleicht die Software Dokumente von kooperierenden Verlagen, die nicht online zu finden oder hinter einer Paywall gesperrt sind. Optional wird Ihr Text mit Dokumenten in unserem Plagiat Präventions Pool zusätzlich mit Milliarden von Online-Quellen verglichen.

 

PlagScan markiert Treffer direkt in Ihrem Dokument, als auch in den Quellen. Wir bieten Ihnen verschiedene Arten von Plagiatberichten:

  • Plaglevel - Dieser Berichtstyp gibt an, wie hoch der Prozentanteil Anteil des Textes in anderen Quellen wiedergefunden wurde.
  • Interaktiver Online Bericht - In diesem Browser Bericht können sie interaktiv durch Ihre Treffer und deren potenziellen Quellen springen. Sie können den Bericht bearbeiten, kommentieren und mit Ihren Kollegen teilen.
  • Listenbericht - Eine Listenartige Zusammenfassung über alle Treffer und deren Quellen.
  • .docx Bericht - Dieser spezielle Gericht markiert alle Treffer in Ihrem Text und annotiert diese mithilfe der Kommentarfunktion(derzeit ist diese Option nur für Dokumente mit weniger als 10MB und nicht mehr als 100.000 Wörter verfügbar).

Wenn Sie Adobe Flash für Ihren Browser installiert und aktiviert haben, können Sie ganz einfach mehrere Dokumente hochladen, indem Sie die STRG-Taste während der Auswahl der Dokumente, die Sie hochladen möchten, gedrückt halten. Darüber hinaus können Sie .zip-Archive hochladen. Dokumente im .zip-Archiv werden nach dem .zip-Archivnamen automatisch markiert. Um diese Markierungen zu sehen, aktivieren Sie die erweiterte Benutzeroberfläche innerhalb der Einstellungen.

 

Wenn Sie eine ältere Version von Microsoft Word verwenden, ziehen Sie bitte in Erwägung Ihr Microsoft zu updaten um vollständig mir PlagScan kompatibel zu sein

 

Ja. Wählen Sie einfach die gewünschten Dokumente aus und klicken Sie auf die rechte obere Ecke. Sie können z. B. alle Dokumente mit gleichem Label auswählen. Ihre Dokumente werden dann eins nach dem anderen Kollusionen zu vermeiden. Für Uploads mit mehreren Dokumenten wartet PlagScan mit dem Beginn der ersten Plagiatsanalyse, bis jeder Dokumentenupload abgeschlossen und in der Datenbank verfügbar ist.